ein Walter Haage aus dem dritten Reich

Walter (ohne H) veröffentlicht um 1942/43:

Nordmährerland.
Hefte für Kultur und Wirtschaft
Jahrgang 1943 Heft 1.
Walter Haage in Olmütz.
96 Seiten, 8°, kartoniert mit Abbildungen
Dazu eine Beilage „Beiträge zur nordmährischen Sippen- und Volksforschung“
und noch mehr Bücher:
  1. Sinnige und unsinnige Reimereien mit der Erdgeschichte. Aus mährischer Scholle
    Kullil, Olmütz 1943
  2. Olmütz – Wesentliches und Wissenswertes
    Verlag Laurenz, 1943
  3. Abriss der Geschichte der Stadt Kremsier bis 1850
    L. Kullil, Olmütz, 1942
  4. Der Kampf um Olmütz vor 300 Jahren
  5. Nordmährische Volkslieder, Gesammelt und seinen Landsleuten gewidmet
Weitere Details habe ich zu Walter ohne H allerdings nicht entdecken können. Auch nicht, ob es einen Haage – Zweig in Olomouc (Olmütz) gibt oder gab und auch nicht, ob oder welche Verbindung dahin besteht.
Auf einer amerikanischen Seite finde ich zum ersten Buch die Anmerkung: „Herausgegeben von Walter Haage, Kreispropagandaleiter der NSDAP“.
Kreispropagandaleiter.
Hm.
Bei der Gelegenheit fallen mir viele Bücher meines Großvaters Walther Haage (mit H) auf, bei deren Autorenname eben dieses entscheidende H fehlt.
Irreführend.

Schreib einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden .