Telefonbucheinträge = Familienhäufung?

www.verwandt.de
www.

Verwandt.de ist eine hübsche Seite für im „manuellen Betrieb“. Hübsch anzusehen – und macht Spaß – das richtige für den Einstieg, ob es Begrenzungen für größere Sippen gibt, konnte ich noch nicht herausfinden.1

Die Basisversion ist kostenlos, Premium gibt es gegen knapp fünf Euro im Monat. Ich werde jedenfalls bei Gelegenheit mal ein paar Haages eingetragen – falls mal jemand auf der ist…

Einen kleinen Denkfehler sehe ich aber in der Idee, Familienkonzentrationen anhand von Telefonbucheinträgen zu qualifizieren. Hier in gibt es eine Großfamilie mit einem großen gemeinsamen Anlagenanschluß (~ 8-12 Personen – eine Nummer im ). Es gibt in Erfurt natürlich eine Reihe näher oder weiter entfernte Haages, einige davon vielleicht gar nicht im . Das ist oft von der Altersstruktur und der Generationenfolge abhängig. Ein kleines Denkmodell: wenn sich gerade mehrere junge „Neufamilien“ etablieren und mit Wohnung/Haus und Telefon seßhaft werden, wird es in der Region plötzlich sehr viele Haages geben. Wenn hingegen die älteren Jahrgänge in der Überzahl sind, die just erwachsenen Kinder vielleicht aus Haus und Stadt gezogen, dann werden dort nur wenige Haages aufscheinen.

In Wirklichkeit bin ich ja nur geknickt, das Erfurt in der nicht mal stattfindet.

  1. Mir ist mein aufs Dach gestiegen, als ich versuchen wollte, intern eine zu erstellen – auch da ist bei 2000 Einträgen Schluß – ich müßte mich also bescheiden []

Schreib einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.